. . . illig.international

Tafeln

sola Habakuk 2,4
Reformation im Stadtraum

 

 

 

 

AFELN

„Schreib es auf große Tafeln, damit es jeder im Vorübergehen gut lesen kann.“

 

Das war nicht der Arbeitsauftrag, der an uns erging, aber das steht bei Habakuk, einem Propheten des alten Testaments in Kapitel 2 Vers 2. Auf den darauf folgenden 4. Vers bezog sich Luther bei seinem reformatorischen Erlebnis mit dem Satz: „Der Gerechte wird aus Glauben leben.“

 

Auf 5 großen, sperrigen Tafeln im Stadtraum kann man nun dieses reformatorische „Bekenntnis“ mit den „4 Soli“ und dem Bekenntnis zur Freiheit in Gebundenheit im Vorübergehen deutlich lesen.

Sola Fide
Allein durch Glauben frei von der Angst sich die Gnade Gottes verdienen zu müssen (und darin als Mensch versagen zu können)

Sola Gratia

nicht sich selbst gerecht machen machen können durch eigene Werke, sondern allein aus Gnade

Sola scriptura

Allein die Heilige Schrift als Maßstab und zur Orientierung für jeden einzelnen Christen (wofür der Einzelne diese auch kennen dürfen muss - Die Bibelübersetzung ist so die logische Folge dieses Anspruchs)

Solus Christus

allein durch Christus,

in Beziehung zu Christus findet Luther seine Freiheit. Freiheit in Gebundenheit.