. . . illig.international

re-FORM

partizipative Gruppenausstellung

 

 

reform1.jpg

 

14.Sept.19 Uhr, Wilhelm-Leuschner-Straße 7
Finissage zur Eröffnung
Am Ende eines Arbeitsprozesses stehen die künstlerischen Arbeiten, die wir hier ausstellen. Dieser Prozess ist mit Ausstellungseröffnung für die Künstler zunächst abgeschlossen und es beginnt ein neuer Prozess der Beachtung/Betrachtung der Arbeiten. Wir laden Sie ein sich zusammen mit den Künstlern auf diesen neuen Prozess einzulassen. Anschliessend: re-Form-BAR mit Phillipp Pöhlert Brackrock

 

 

reform2.jpg

 

 

14.- 25. Sept. tägl.17-19 Uhr, Wilhelm-Leuschnerstr. 7,
GruppenAusstellung
Dabei wurde ähnlich wie in der Musik, ein bestehendes Kunstwerk durch die Teilnehmer verändert. Die Organisatoren stellten dazu ein gemeinsames Kunstwerk her. Davon wurde eine Fotografie in Teile zerlegt und 12 Künstlerinnen und Künstlern je ein Bildausschnitt zusammen mit dem gleichen wie für das Ursprungskunstwerk verwendeten Material zugeschickt. Aus dem zur Verfügung gestellten Material waren die Teilnehmer aufgefordert ein eigenes neues Werk zu formen. mit:

Bernd Dahlinger, Wiebke Höljes, Karlsruhe
Ulla Göklü , Worms
Felix Göttle , Worms
Gabi Klinger , Mannheim
Natascha Küderli , München
Hans Lamb , Hildesheim
Michael Mahla , Worms
Stephan Maiwald, Solveig Scholta , FT/Worms
horstundireneschmitt, Mainz
Rolf Sörensen , Worms
Solveig Scholta , Worms
Jürgen Schreiter , Frankfurt
Dož Prim , Plowdiw/Kapstadt

 

reform3.jpg

 

 

 

reform4.jpg

 

 

 

reform5.jpg

 

Sonntags 16., + 23. Sept. 11-13 Uhr,
ReformBewegung
GedankenGänge zu den Arbeiten mit Erläuterungen zu historischen und aktuellen Reformbewegungen in der Kunst; mit c+n illig, Treffpunkt: atelier eye-D-ear, zeughausgasse 2

Freitags, 14., 21. und 28.09. Wilhelm-Leuschner-Str.7
re-Form-BAR
der traditionelle Künstlertreff aus der Fabrik bewegt Menschen, Getränke und nun auch sich selbst.
Phillipp Pöhlert Brackrock rührt, schüttelt und bringt Bewegung nicht nur ins Glas.

Samstag, 22. Sept. 20 Uhr, Wilhelm-Leuschner-str. 7
Lieder zur Freiheit
die bewegen und zu denen man auch selbst die Lippen bewegen kann. mit: Sandro Cazzato

Herbst 2007, Zornstraße 11a
FabrikFest
Die Fabrik als Beispiel für ein fruchtbares sozio-kulturelles Reformprojekt feiert im 28. Jahr ihres Bestehens bunt, lebendig und vielfältig, dass ein anderes Leben möglich ist. Dazu bewegt elektronische Musik von Alexander Seewald und Studio escape

Das Projekt wurde von der Stadt Worms im Rahmen des Kultursommers "Rebellen, Reformer, Revolutionäre" unterstützt.

AG Kunst am Start: c&n illig, t.salt, a seewald